Das Schweizer Europa-Brevier informiert den Leser knapp und präzis über:

  • die Entwicklung der europäischen Einigungsbestrebungen seit den Anfängen nach dem Zweiten Weltkrieg,
  • die Entwicklung der Beziehungen zwischen der Schweiz und den Europäischen Gemeinschaften – heute: der Europäischen Union – und die gegenwärtigen Herausforderungen,
  • die Entwicklung der Nachbarschaftsbeziehungen in den Räumen Basel, Genf-Waadt-Jura, Tessin und Bodensee.

 

Diese Themen sind für die Zukunft der Schweiz und ihre auswärtigen Beziehungen wesentlich. Zwischen wohlfeilen Klischees über «Europa» und detaillierten wissenschaftlichen Darstellungen stellt dieses leicht lesbare Brevier jene «Notration» an Wissen dar, die beispielsweise Studenten, Politiker oder Verantwortliche der Wirtschaft suchen. Obwohl die sachliche Information im Vordergrund steht, ist das Brevier doch auch ein Plädoyer für die Weiterführung der Politik des Bilateralismus in den Beziehungen Schweiz-EU.


Diese Politik der Partnerschaft hat sich bewährt und stellt die notwendige Brücke zwischen der Schweiz und ihrem europäischen Umfeld dar; sie schliesst auch die Erhaltung der Personenfreizügigkeit oder der Forschungszusammenarbeit ein. Kurzporträts wichtiger Schweizer Unterhändler ergänzen die Darstellung. Ferner findet der Leser die unumgänglichen statistischen Hinweise und Quellen- und Literaturangaben, plus ein Verzeichnis von Namen und Stichworten.

 

Der Autor, alt Botschafter Benedikt von Tscharner, Dr.iur. der Universität Basel, ist ein erwiesener Kenner der Beziehungen zwischen der Schweiz und den europäischen Institutionen. Im Verlauf seiner beruflichen Karriere hat er sowohl das Integrationsbüro EDA/EVD in Bern als auch die Schweizerische Mission bei den Europäischen Gemeinschaften in Brüssel (EG) geleitet. Von 1997 bis 2002 war er Botschafter in Frankreich. Der Autor lebt in Genf; seine Veröffentlichungen sind historischen und diplomatischen Themen gewidmet. Im Frühjahr 2016 kam eine französische Version des Breviers heraus unter dem Titel «Suisse-Europe. Portrait d’une relation complexe.» www.suisse-europe.ch

 

>> Impressum

>> Kontakt: info@seub.ch